Startseite
  Archiv
  hören
  sehen
  Gästebuch

 

http://myblog.de/anet

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
happy 2011

oder auch nicht. oder doch? oder nicht. oder doch? man weiß es ja noch nicht genau, das jahr ist erst drei tage alt. da ist noch einiges drin. aber jetzt wirds erst mal ernst. "du wirst keinen schlaf bekommen!" "es wird die härteste zeit deines lebens!" aha. naja. das hieß es beim examen ja auch immer. und überraschung, ich lebe noch. ich bin ein eisblock, dann wird alles gut.
die neue stadt ist nett zu mir. und hat mir gleich ne arbeit vor die nase gehoben. hab natürlich eingeatmet. und so ging das letzte halbe jahr vorbei wie ein einziger monat. mit geld auf dem konto. nicht schlecht.
aber geschichten müssen noch geschrieben und reviere markiert werden. wobei. damit am ende alles so vollgepinkelt ist wie in hd? so ne weiße tischdecke hat auch was.
3.1.11 11:05


you're the colour,
you're the movement and the spin
never
could it stay with me the whole day long
fail with consequence, lose with eloquence
and smile.
I'm not in this movie
I'm not in this song.
never
leave me paralyzed, love.
leave me hypnotized, love.

you're the colour,
you're the movement and the spin.
never
could it stay with me the whole day long
fail with consequence, lose with eloquence
and smile.
you're not in this movie
you're not in this song.
never

leave me paralyzed, love.
leave me hypnotized, love.
leave me paralyzed, love.
leave me hypnotized, love.
2.1.11 10:26


düüüüüüüü

ich will fabchannel.com zurück! woher soll ich denn sonst meine musikinspiration nehmen? jetzt ist mir auch völlig klar, dass ich ne musikalische flaute hab! wieviele sonntage hab ich mich da durchgeklickt und gefreut über ane brun, iron and wine und die ganzen anderen tollen konzerte! kacke! und pandorra gibts auch nicht mehr. wer was ähnliches kennt bitte melden!
26.9.10 17:19


also gerade ists gar nicht mehr wuselig. liegt vielleicht an den 40 überstunden, die ich gerade abbaue. oder doch am chill-gen. jedenfalls alles subberglasse im ländle. der mann schläft noch (es ist 10.20), ich hab frei und kann in ruhe vor mich hin wurschteln. es wär mal wieder zeit für nen kreativitätsschwung, aber leider ist die nähmaschine irgendwie futsch. dann eben doch wäsche waschen :D
20.9.10 10:20


wuselig

so ist gerade alles. irgendwie schnell, schnell und dabei noch das gefühl haben, nichts verpassen zu wollen und die schmale freizeit zu nutzen, was dann erst recht nicht klappt. ih, sieht so etwa das erwachsenenleben aus? was für ne kacke. aufstehen, den tag verpassen, weil die ganze zeit drinnen und abends zu kaputt für action? und das ist nur die übergangsstufe. wie wird das dann ab januar? noch wuseliger?
paradoxerweise fühlt sich das alles trotzdem nach angekommen-sein-und-plätzchen-gefunden an. wie toll ist denn zusammenleben bitte? gibts überhaupt was besseres, als nicht mehr in den zug sitzen zu müssen, um sich zu sehen?
trotzdem ein zwiespalt. plätzchen vs. spießertum. wo ist da die grenze und wann bin ich drüber und will ich nicht tief drin lieber auf dem land wohnen, mein essen im garten anpflanzen und möbel restaurieren? oder hab ich nicht noch zeit dafür, wenn ich 40 bin? hab ich dann noch lust? oder bin ich dann schon ein bequemlichkeitsvollzeitspießer?
5.9.10 10:46


was ne woche

eigentlich warens zwei wochen am stück ohne pause. samstags arbeiten macht das wochenende irgendwie fürdenarschig. weil es ja dann nur noch halb existiert. und am wochenende erstehilfeseminar machen und dann nur einen tag frei haben die woche drauf macht zwei wochen zu einer laaaaangen aaaaanstrengenden woche. puh, inner fritten, alter! dafür ist jetzt durchschnaufen angesagt und zwar in berlin, juhu!! mit nem arcade fire-konzert am dienstag, auf das ich mich seeeeeeehr freue.
zur einstimmung:
http://www.youtube.com/watch?v=Jq6M4PWKvq4
28.8.10 23:15


arbeiten ist ja schon hart. aber arbeiten und dabei 8h lang nur umherlaufen und -rennen ist -zumindest für die füße- noch härter. wie machen erwachsene sowas ihr ganzes leben lang? alter, erwachsene sind hart!
17.8.10 21:04


hm ja, zumindest mal spicken geht. vor allem, weils bis jetzt gar nicht so übel dahinter aussieht. traumwohnung, traumjob, traumehemann, traumstrandkorb im wohnzimmer. ih, das ist ja quasi schon kitschig. whatever
15.8.10 22:14


wo soll man da denn am besten anfangen? ich weiß es nicht. kann ich das überhaupt noch? will ich das überhaupt noch alles teilen? wenn man sich die alten einträge so durchliest, könnte man echt meinen, dass ich den ganzen tag nur traurig in der ecke gesessen bin und nachgedacht habe. natürlich nicht! (wie erschreckend). aber das ganze nochmal zu lesen beamt mich zurück in die alte hd-zeit. in der die luft angestaut war mit neuem und erlebtem. mit aufregendem und emotionalem. und voll guter erinnerungen an sommernächte und wein. und mit einem sehnsuchtsvollen blick auf den fluss und dem gefühl, nicht zu wissen, was morgen kommt und das zu lieben. so war es. und jetzt ist es vorbei und alles scheint geregelt und ich würde meinen kleinen zehen dafür opfern, es noch einmal erleben zu können, das sehnsuchtsgefühl und die spannung. weil ich jetzt viel zu weit davon weg bin, der alltag, die realität und das, was sich nach erwachsensein anfühlt, stehen vor der tür und ich frage mich, ob ich wirklich aufmachen soll.
8.8.10 10:57


reset

nach so einer langen pause hoffe ich, dass die muse zurückkehrt. es gibt viel zu erzählen...
8.8.10 10:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung